B E F G M N O R S

Rosendünger

Rosendünger: So pflegen Sie Ihre Rosen richtigrosenduenger

Rosen zählen zu den schönsten und anspruchsvollsten Pflanzen, die einen hohen Nährstoffbedarf haben und deshalb eine ganz besondere Rosenpflege brauchen.

Rosen sind ausgesprochen schöne – wenn nicht die schönsten – Pflanzen im Garten. Damit die Blumen jedes Jahr üppig blühen und in voller Pracht gedeihen, müssen Sie sie regelmäßig düngen. Als Leser stellen Sie sich vermutlich die Frage, wie oft Sie Ihre Rosen düngen müssen und welchen Dünger Sie brauchen. Die Fragen beantworten wir in diesem Beitrag.

Wann Rosendünger verwenden?

Wenn Sie Rosen im Garten haben und sich jährlich an der Blütenpracht erfreuen wollen, brauchen die Pflanzen eine ganz besondere Rosenpflege. Ohne Pflege lassen auch die schönsten Prachtexemplare irgendwann die Köpfe hängen, blühen gar nicht oder weisen gar Schädlinge auf.

Was viele nicht wissen: Rosen sind Starkzehrer, die auf eine gute Nährstoffzufuhr angewiesen sind. Die Zusammensetzung der Nährstoffe spielt dabei eine große Rolle, um das Wachstum und die Blütenbildung anzuregen. Denn: Je mehr Blüten die Rosen ausbilden, desto mehr Nährstoffe brauchen sie auch. Ein Stickstoffdünger allein reicht jedoch nicht aus, um den prachtvollen Pflanzen etwas Gutes zu tun.

Welcher Dünger für Rosen?

Rosen sollten zwar etwas öfter als andere Pflanzen gedüngt werden, jedoch sollten Sie es mit dem Dünger trotzdem nicht übertreiben. Wenn Sie Ihre Rosen richtig düngen wollen, ist nicht die Menge, sondern vielmehr die Zusammensetzung des Düngers entscheidend.

Bei der Pflege von üppig wachsenden Rosen hat sich eine Nährstoffzusammensetzung aus

  • Kompost,
  • Mineralstoffdünger und
  • Volldünger

bewährt. Wenn Sie Ihre Rosen düngen wollen, sollten Sie sich Rosendünger kaufen. Passende Angebote finden Sie im Internet, während Sie den Kompost ganz einfach selbst herstellen können. Welche Vorteile die einzelnen Dünger haben, erklären wir Ihnen jetzt in Kürze.

1. Kompost

  • natürlicher Dünger aus organischen Abfällen
  • einfach einzuarbeiten, am besten bei der Pflanzung
  • Alternative: Hornspäne oder Rinderdung (reich an Kalium)
  • Nährstoffe werden langsam an die Rosen abgegeben
  • Gefahr der Überdüngung ist gering

2. Volldünger

  • Flüssigdünger für die gesamte Wachstumsperiode
  • besonders bewährt bei Kübelpflanzen
  • sollte regelmäßig erfolgen (Auswaschung durch Regen)
  • speziell als Dünger für Rosen erhältlich
  • einfach anwendbar (laut Anweisung)

3. Mineralstoffdünger

  • geben Nährstoffe schnell an die Rosen ab
  • Blaukorn ist der bekannteste Dünger
  • enthält sehr viel Stickstoff, deshalb Gefahr der Überdüngung
  • am besten im Sommer düngen (sparsam einsetzen)

Wann Rosendünger ausbringen?

Wenn Sie einen Rosendünger kaufen, können Sie diesen mehrmals jährlich in die Erde einbringen, um das Rosenwachstum und die Blütenbildung anzuregen.

1. Düngen Sie gleich im Frühjahr

Bringen Sie nach dem Winter Kompost, Hornspäne oder Rinderdung in die Erde ein, um die Rosen zeitig mit Nährstoffen zu versorgen. Die Erde sollte nicht mehr gefroren sein, sodass Sie den Dünger in etwas tiefere Erdschichten einarbeiten können. Eine erneute Gabe kann noch einmal im Sommer (Juni) und im Herbst (September, Oktober) erfolgen.

2. Zweite Düngung nach der Hauptblüte

Die zweite Düngung erfolgt am besten nach der ersten Blüte, um eine weitere Blütenbildung anzuregen (Ende Juli). Für die Düngung werden ein mineralischer Dünger (Blaukorn) und ein Volldünger verwendet, wobei Sie mit dem Mineraldünger äußerst sparsam umgehen sollten.

3. Organische Düngung im Herbst

Im späten Herbst, etwa zwischen Oktober bis November, kann noch einmal eine Düngung mit Kompost oder Rinderdung erfolgen.

Fazit

Rosen sind auf eine regelmäßige Nährstoffzufuhr angewiesen, um in voller Pracht blühen zu können. Am besten ist es, die Düngeperiode mit einem organischem Dünger zu beginnen und abzuschließen und die Rosen zwischendurch mit einem Mineralstoff- und Volldünger zu versorgen.

Quellen:

https://www.gartentipps.com/rosen-duengen-wann-und-womit.html
https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/ziergaerten/rosen-duengen-28851
https://www.gartenjournal.net/rosen-duengen
https_www.mencke.de/?url=https%3A%2F%2Fwww.mencke.de%2Frosen-richtig-duengen%2F

 

TIPP!
Bodenanalyse Maxi  Komplett Bodenanalyse Maxi Komplett
Allumfassende Informationen zur Bodenqualität erhalten. Mit der Bodenanalyse Maxi erhalten Sie eine Indikation über relevante Schadstoffe und einen sehr guten Überblick über die Nährstoffe im Boden. Zusätzlich wird die Humusklasse &...
79,00 €
Bodenanalyse Garten Nährstoff Basis Bodenanalyse Garten Nährstoff Basis
Leiden Ihre Pflanzen an Krankheiten und Kümmerwuchs oder werfen sie wenig Ertrag ab, kann dies an einer Über- oder Unterversorgung mit Nährstoffen liegen. Entnehmen Sie einfach eine Bodenprobe aus Ihrem Garten und schicken Sie diese zur...
49,00 €
pH-Bodentest geoself pH-Bodentest geoself
Mit dem pH-Bodentest erhalten Sie einen Schnelltest, der schnell und einfach den pH-Wert ihres Bodens misst. Ein ausgeglichener pH-Wert ist für eine ertragreiche Ernte oder die allgemeine Gesundheit von Pflanzen enorm wichtig. Daher...
19,90 €
Bodenanalyse Ertrag Bodenanalyse Ertrag
In unserer umfangreichsten Nährstoffanalyse werden wichtige Nährstoffe inkl. Spurenelemente untersucht. Zentral in dieser Boden-Ertragsanalyse ist die Bestimmung von Nmin. Die Untersuchung bietet die größtmögliche und professionelle...
79,00 €